Praxis für Homöopathie
Thomas Mickler
Heilpraktiker
Hardenbergstr. 2
D-45472 Mülheim an der Ruhr

++ Wie Sie meine ++
++  Praxis finden   ++

     Homöopathie-
     Info
   
 

Home
Aktuelles
FAQ
Gesundheit
Arzneimittel
Literatur
Geschichte
Therapeuten
Fallbeispiele
Potenzierung
Humor
Download
Suche
NEU:
Nasal specific

Links
Gästebuch
Feedback
Kontakt
Impressum
Datenschutz

   
  Für KollegInnen
Fortbildung
Supervision
Download

Home

 
   
   
 
 

BNS - Bilateral Nasal Specific


Was ist BNS?
BNS ist eine einfache Technik zur Lösung von Blockaden, indem die Schädelplatten des Kopfes mit Hilfe eines in den Nasenhöhlen gedehnten kleinen Ballons mobilisiert werden. Dadurch wird Druck gelöst, der nicht nur das Nervensystem beeinflusst, sondern u.a. auch die Zirkulation von Rückenmarksflüssigkeit, Blut und Lymphe.
Diese Therapiemethode, bilateral nasal specific genannt, wurde in den 1940er Jahren in den USA durch Dr. Richard Stober, einem Lehrer am Western States Chiropractic College in Portland/Oregon, entwickelt. Noch heute wird BNS hauptsächlich in den USA angewendet - diese weitestgehend nebenwirkungsfreie und nichtinvasive, hoch wirksame Therapiemethode ist in Deutschland erstaunlicherweise immer noch nahezu unbekannt.
Die durch BNS bewirkten Effekte können sich in vielen Körperregionen auswirken. So kann diese Technik bei vielen unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt werden.

Bilateral nasal specific, cranial adjustmentBeim BNS werden durch das Dehnen eines kleinen Ballons in den Nasenhöhlen die Suturen (Nähte) der Schädelknochen mobilisiert. Diese sind nicht, wie man lange dachte, zusammen- gewachsen, sondern minimal verschieblich miteinander verbunden.

Behandlungskosten:
Erster Termin inkl. Voruntersuchung und Aufklärung 80 Euro, weitere Termine 40 Euro pro Termin.
Empfohlen werden je nach Krankheitsbild mindestens 3 bis 6 Behandlungen.

Möchten Sie mehr Informationen zu dieser Methode?
Sprechen Sie mich gerne einfach persönlich an:
Thomas Mickler, Tel. 0208-3881234

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage zu "bilateral nasal specific", die wir eigens dafür eingerichtet haben:
https://nasal-specific.eu

Einige mögliche Anwendungsgebiete
Akute und chronische Sinusitis
Schlafprobleme, wie Schnarchen und Schlafapneu
Obstruktion der Nase (Verstopfung), besonders nach Trauma
Gebrochene Nase in der Vorgeschichte
Septumdeviation (Nasenscheidewandverkrümmung)
Einschränkungen des Geruchsinns
Zustand nach Gehirnerschütterungen und -verletzungen
Zustand nach Kopf-, Gesicht- und Rückenmarksverletzungen
Chronische Kopfschmerzen, Migräne
Lernstörungen
ADS / ADHS
Krampfstörungen (Epilepsie)
Down-Syndrom / Trisomie 21
Zerebralparese
Tinnitus
Glaukom
Kiefergelenkknacken, Kieferknacken
Malokklusion
Zähneknirschen
Schwierige Geburt (Kopfverformungen, reaktionsträge Säuglinge etc.)
Folgen von Schlaganfall
Skoliose
Beckenschiefstand
...

Auf der Homepage von David Jones, der als Kind unter einer Zerebralparese litt und dessen Eltern gesagt wurde, er würde niemals gehen und sprechen lernen, gibt es eine ausführliche, alphabetische Liste der Indikationen (englisch, PDF). Er hat die Homepage erstellt, weil er selbst sehr vom BNS profitiert hat.

BNS ist insb. in den USA unter vielen weiteren Namen bekannt:
nasal specific technique, nasal specific inflation technique, endonasal technique, endonasal cranial adjustment, advanced endonasal therapy, endonasal balloon therapy, balloon nasal therapy, nose job, nasal release technique, endo-nasal facial cranial release, nasal release, nasal cranial release therapy, functional cranial release, CNS restructuring, neurocranial restructuring (a variation of BNS), inner opening technique, nose whispering, nasokraniale Therapie etc.
André Saine nennt die von ihm leicht veränderte Technik MNS - Modified Nasal Specific. Wir nennen es der Einfachheit halber weiter BNS.

 
   
 
  © Thomas Mickler