0208 3881234‬ praxis@mickler.de

Links zur Homöopathie

L – Laien     A – Anfänger    H – Homöopathen

Verschiedenes

Homöopathie TV

L A H

http://homoeopathie-tv.com
E-Mail: info@homoeopathie-tv.com

Seit 2011 gibt es Homöopathie TV. Ziel der Seiten ist es, zur Stärkung und Verbreitung der klassischen Homöopathie beizutragen. Es gibt Erfahrungsberichte, Interviews mit Homöopathen, Beiträge zur Homöopathie auf der Intensivstation, in der Psychiatrie, in der Uniklinik, bei B urn-out, Depressionen, Verletzungen, ein kostenloses E-Book „Homöopathie-Ratgeber“ über Reiseübelkeit, Heuschnupfen. Videos z.B. zur Homöopathie in der Schwangerschaft, bei Eßstörungen usw.
Sehr lesenswert! Kurzweilige und kompetente Informationen von Jeanette Delembre aus Viersen.

Karl und Veronica Carstens-Stiftung

L A H

http://www.carstens-stiftung.de
E-Mail: info@carstens-stiftung.de
Am Deimelsberg 36, 45276 Essen. Tel.: 0201 / 56305-0

Die Carstens-Stiftung fördert die Forschung in der Komplementärmedizin / Naturheilkunde mit Schwerpunkt Homöopathie. Als operative Stiftung unterhält sie eigene Projekte, einen eigenen Verlag und eine Fachbibliothek. Gefördert werden klinische Studien, die Grundlagenforschung und der medizinische Nachwuchs über die Vergabe von Stipendien.
Die Carstens-Stiftung arbeitet eng mit der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Klinken Essen-Mitte und dem Stiftungslehrstuhl Naturheilkunde an der Uniklinik Duisburg-Essen zusammen. Sie finanziert sich ausschließlich mittels Spenden und Beiträgen aus der Bevölkerung über ihren Förderverein „Natur und Medizin“. Gründer sind der damalige Bundespräsident Karl Carstens (1914-1992) und seine Frau Veronica Carstens.

Die homöopathische Behandlung Caspar Hausers

L A H

http://www.consult42.de/homoeopathie/demo/index.htm
„Stapfs Archiv“ war die erste homöopathische Fachzeitschrift der Welt. Als Leseprobe können Sie hier einen Artikel aus dem Jahr 1832 finden, in dem die homöopathische Behandlung des bekannten Nürnberger Findlings Caspar Hauser von seinem behandelnden Arzt beschrieben wird.
Die Zeitschrift erschien erstmals im Jahre 1822 unter dem Titel „Archiv für die homöopathische Heilkunst“. Gründer, Schriftleiter und hauptamtlicher Herausgeber war Johann Ernst Stapf [1788 – 1860], ein direkter Schüler Samuel Hahnemanns. Sie war seinerzeit das Sprachrohr der derjenigen Homöopathen, die Hahnemann in seinen Ansichten und Anweisungen strikt folgten.

Clinica Dr. Spinedi, Orselina Locarno

L A H

Homöopathische Klinik

http://www.clinicasantacroce.ch
homoeopathie@clinicasantacroce.ch

Clinica Dr. Spinedi, Sekretariat Dr. Spinedi, Via al Parco 27, CH 6644 OrselinaTel.: 0041 (0)917354-141, Fax: 0041 (0)917354-374

In der oberhalb von Locarno gelegenen Clinica Dr. Spinedi (Leitung Dr. Dario Spinedi) wird seit der Eröffnung 1997 klassisch homöopathisch behandelt. Dr. Dario Spinedi, Dr. Annemarie Keller und das derzeitige Team von 6 homöopathisch und schulmedizinisch ausgebildeten Ärzten behandeln Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen wie z.B. Krebs, sowohl rein homöopathisch als auch in Begleitung zu einer schulmedizinischen Therapie. Der Schwerpunkt der Klinik liegt in der Behandlung von Krebserkrankungen.

Auf ihrer Homepage schreibt die Klinik:

„Häufig beobachten wir durch die kontinuierliche homöopathische Behandlung eine Regression von Tumoren oder zumindest einen Arrest der Tumormasse sowie ein deutlich gesteigertes Allgemeinbefinden mit daraus folgender Erhöhung der Lebensqualität. Zudem beobachtet man bei den homöopathisch behandelten Patienten ein besseres Ansprechen auf Chemotherapie und Bestrahlung sowie eine deutliche Reduktion der Nebenwirkungen dieser Therapien.“

Einer der dort arbeitenden Ärzte, Dr. Jens Wurster, hat ein Buch über die Behandlung von Krebs in der homöopathischen Klinik geschrieben, in dem neben der Vorgehensweise auch einige behandelte „Fälle“ vorgestellt werden, u.a. ein Fall von Brustkrebs, den sie hier als PDF herunterladen können.

Homöopathie in Aktion

L A H

http://www.homoeopathie-in-aktion.de

„Homöopathie in Aktion“ schafft für Menschen in Notlagen (Kinder, Frauen und Männer, die Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld II beziehen, Kriegsopfer und Flüchtlinge) die Möglichkeit, eine homöopathische Behandlung zu erhalten. Die Behandlung wird über Spenden finanziert, die aufgrund der anerkannten Gemeinnützigkeit auch steuerlich absetzbar sind. Ca. 300 HeilpraktikerInnen und ÄrztInnen in mehr als 180 Gemeinden in Deutschland sind an diesem Projekt beteiligt, welches 1996 ins Leben gerufen wurde.

Wollen Sie spenden? Sind sie in einer finanziellen Notlage und wollen sich trotzdem homöopathisch behandeln lassen?
Dann treten Sie in Kontakt mit Homöopathie in Aktion
. Diese Praxis nimmt ebenfalls an dem Projekt teil.

Homepage von André Saine

 (A) H

www.homeopathy.ca

André Saine ist ein Homöopath aus Montreal, Kanada. Er ist ein hervorragender Praktiker, Initiator des „Materia medica pura projects“, hält sehr empfehlenswerte Fortbildungen für fortgeschrittene KollegInnen, betreibt eine umfangreiche Homepage u.a. mit vielen kostenlosen Artikeln zur Homöopathie für HomöopathInnen, darunter auch Aufzeichnungen zu einer Debatte mit Homöopathie-Skeptikern (auch auf Video), in der lt. André Saine so ziemlich alle möglichen Argumente ausgetauscht wurden. Neben Webinaren und käuflichen DVDs bietet er auch 1x jährlich eine sehr gute Fortbildung in Niendorf/Ostsee an. Da Dr. Saine Frankokanadier ist, ist sein Englisch gut verständlich.
Während der Corona-Krise 2020 hat er mehrere kostenfreie Webinare über das Internet zur homöopathischen Behandlung von Epidemien, insb. COVID-19 veröffentlicht, mit umfangreichen Aufzeichnungen von 198 bzw. 74 Seiten, ebenfalls auf seiner Homepage zu finden.

Impf-Info

Beiträge zu einer differenzierten Impfentscheidung

 L A H

http://www.impf-info.de

Seiten des homöopathischen Kinderarztes Dr.med. Steffen Rabe.

Eltern, für die die Entscheidung ansteht, ob sie ihre Kinder impfen lassen und wann und wogegen, bewegen sich oft in einem extremen Spannungsfeld zwischen Impfbefürwortern und Impfgegnern. Die einen sagen, lassen Sie Ihr Kind auf jeden Fall gegen alles impfen, sonst wird alles schrecklich werden, die anderen behaupten das genaue Gegenteil. Die Seiten von Dr. Steffen Rabe bieten sachliche Informationen, Fakten und Zahlen zu diesem Thema jenseits des üblichen Schwarz-Weiß-Denkens. So bekommen Sie Infos, die zu einer guten Entscheidungsgrundlage gehören.

Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.

 L A H

http://www.individuelle-impfentscheidung.de

Aus dem Selbstverständnis des Vereins:

„Die in Deutschland empfohlenen Schutzimpfungen werden seit langer Zeit von allen beteiligten Seiten in hohem Maße emotional und polarisierend diskutiert. Dies macht eine differenzierte, sach- und erkenntnisorientierte Auseinandersetzung mit diesem Thema nahezu unmöglich. Als Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V. sind wir keine Impfgegner.
Der Verein ist sich des Konfliktes zwischen einer individuellen Impfentscheidung und der bei öffentlichen Impfprogrammen angestrebten hohen Durchimpfungsraten bewusst. Dieser ist jedoch nicht auflösbar durch tendenziöse Information der Öffentlichkeit, gezieltes Schüren irrationaler Ängste und Androhung von Repressalien gegenüber kritischen Eltern und ihren Ärztinnen und Ärzten. Nur eine differenzierte, ärztliche Aufklärung über alle bekannten individuellen und epidemiologischen Aspekte jeder einzelnen Schutzimpfung oder jedes Impfprogramms kann den Eltern bei einer verantwortlichen Entscheidungsfindung helfen.“